Gedichte, Gedankengänge und Poesie von mir.
Diese Gedichte sind mein eigenes Gedankengut ©.
Alle Rechte vorbehalten!
.
.

Diese eine Person

Die einzige Person

die dich beeinflussen kann.

Dich was sagen lässt oder

dich schweigen lässt.

Dir den Mut nimmt oder

dir stärke schenkt.

Dich Glücklich macht oder

dich traurig macht.

Dich im Gleichgewicht halten kann oder

dich aus dem Gleichgewicht werfen kann.

Dich wütend  macht oder

dich beruhigt.

Diese eine Person bist nur du selbst.

Du wirst es immer in der Hand haben,

wie du auf Personen oder

deren Worte reagierst.

 

Lass dich von niemandem negativ beeinflussen,

und erwarte nicht zu viel.

Das Verständnis-Level wird nur zu selten das Gleiche sein.

 

Und du wirst dir nie was vorwerfen können.

Wähle deine Worte mit Bedacht!

-Majd Fares

Gedanken an deine Liebe.

So wie in weiter Ferne das Meer sich
mit dem Himmel im Horizont vereint.

Sie optisch zu einem Ganzen werden.
So sind unsere Herzen vereint.

Für die Einsamkeit ist die Zeit der größte Feind.
Für die Liebe bist du mein größter Freund.

So redselig wie ein Kind bei den ersten Worten,
so bin ich, bei den Gedanken an deine liebe.

(Majd Fares)

Moment der Liebe.

Es ist der Moment und der Augenblick des inneren Aufschreis,
so laut, dass man ihn in jeder Vene und in jeder Zelle spürt.
Der Aufschrei des Herzens,
so laut und so stark, wie der stärkste Muskel in unserem Körper es nur möglich macht.
So intensiv und so nachwirkend,
dass er in jeder Faser und jeder Zelle spürbar ist.
Wie der Tropfen ins Wasser fällt,
so klein er auch sein mag, seine Wellen und seine Auswirkungen sind soviel
stärker.

Es ist dieser Moment.

Der Moment, der entfacht wird, durch diesen einen Gedanken.
Der Augenblick, in dem wir das bezauberndste Gesicht dieser Welt vor uns sehen.
Ein innerer Sturm, der unsere Seele über uns tanzen lässt.
Es ist das Gesicht der Liebe, das unseren Körper beben lässt.
Unfassbare stärken bewegt sie in uns.

Das Gesicht der Liebe.
Der Augenblick unserer inneren Gedanken,
mit einer unvergleichlichen Auswirkung.

Es ist der Moment der Liebe.

(Majd Fares)

Ich möchte ruhn!

Wer oder was bist du?
Ich bin nicht wie du,
du reagierst im Nu!
Ohne Vorwarnung ohne Tabu,
aber wozu?
Ich soll tun,
ich soll machen.
Wie ein Monsun,
und ich soll tun.
Mit zwang?
Mit Rang?
Ich bin voller Wut,
ich bin voller Zorn.
Doch wie ein Hut,
mit Dorn‘,
Sitzt du über mir.
Und denkst mit Rang
und Zwang!
Ich bin es leid,
das tun.
Ich möchte ruhn!

(Majd-Fares)

Unzufriedenes Inneres.

Ich war nicht mehr zufrieden mit dem, was ich wusste,
kannte, oder glaubte zu wissen.
Ich fühlte mich so leer, ahnungslos und bedeutungslos auf dieser Welt.

Das Unbeschriebene im Inneren des Menschen wird sehr einfach von
außen befüllt und nur sehr schwer von innen.

Es ist der gedeihende Samen, der nach und nach gegossen wird und
heutzutage zu oft mit Trivialem.

So viele Ängste und Probleme haben wir zu überwinden, die größte,
die des Alleinseins und die kleinste, die der angeblich gefühlten Langeweile.

Zeit spielt, obwohl sie so relativ ist, kaum noch eine Rolle.

Vergeudet wird sie, wie vieles auf dieser Welt.

(Majd Fares)

Das Leben ist zu kurz für Hass.

Das Leben ist viel zu kurz,

als seine leere Hülle, mit Hass oder Bösem zu füllen.

Wer sind wir, wir Menschen, wir, die Entscheidungen treffen.

Die schwerste Entscheidung aller Entscheidungen, das Entscheiden selbst.

Eine poröse Hülle, die jede Sekunde zerbrechen kann, in einem Moment des Frusts oder der Verlorenheit.

Richte deinen Blick gen Horizont, um deinem Verstand einen Augenblick der Vernunft zu gewähren,
in dem deine Gedanken auf halbem Wege in Richtung Höhe und Richtung „Halb voll“ schauen können.

Das Leben, von dem dir keiner Versprochen hat, dass es so verläuft wie du es dir vorstellst.
Es ist nicht da, um deinen Vorstellungen Genüge zu tun.

Der Pfad der unumstößlichen Vorhersehung deiner Erkenntnis, ist jener, der dir durch deine Vernunft und deine Philosophie gegeben ist.(M.F.)

Gedicht über die Liebe.

Heute bin ich alleine aufgewacht,

hab‘ die ganze Zeit nur an dich gedacht!

Nach dieser langen Nacht,

sitz‘ nun hier und schau hinaus,

auf das Meer,

in meinem Herzen.

Schau mir ins Gesicht und Du wirst mich lachen sehen,

denn ich bin glücklich,

mit dir als meiner Freundin.

Schau mir ins Gesicht und Du wirst sehen,

wie wichtig Du mir bist.

 

Ich denke oft an dich

und ständig frage ich mich,

hätte ich nicht was ändern können?

Ich denke nach, über alte Zeiten,

über unsere liebe, in unbegrenzten weiten.

Wo ist die Zeit geblieben?

Ich denke nach, über den ersten Kuss

und diese schönen Momente, die uns für immer bleiben.

Wir wollen uns für immer lieben,

mit dir will ich in unsere Zukunft.

 

Vieles in Zukunft kann sehr schwer für uns werden,

aber zusammen und mit vereinten Herzen,

verbrennt jedes Problem, wie der Docht von Kerzen.

Mein Herz gehört dir!

Meine Augen schauen nur dich an!

Meine Seele, dürstet nach deiner Liebe!

Meine Hand nur da, um deine zu halten!

Mein Körper, nur da, um dich zu beschützen und

meine Zunge nur da, um dir zu sagen wie sehr ich dich liebe. (M.F.)

Liebesmusik.

Dieser Augenblick, in der die Welt stehen bleibt,

ein sicheres Gefühl in mir aufkommt und

ich nichts höre außer unsere Herzschläge,

die im Einklang miteinander die Musik zu unserer Liebe wiedergeben.(M.F.)

Zeit und Momente.

Die Zeit stiehlt mir unaufhörlich meine Zeit,

Wer oder was bist du ….

Wie ein unaufhaltsamer und unbesiegbarer Gegner Sekunde für Sekunde.

Kampflos gebe ich nicht auf, ich nehme mir meine schönen Momente zurück.

Gespeichert in den unendlichen Meeren meiner Erinnerungen.

Sie sind meine wahre Zeit.(M.F.)

Gewichte der Einsamkeit.

Diese Jacke, ich sehe sie zum ersten Mal,

aber sie kommt mir so bekannt und vertraut vor.

Sind es Tage, Wochen vielleicht sogar Jahre?

Sie fühlt sich so seltsam an, ich fühle mich so anders mit ihr.

Sie macht mich träge und schlapp.

Sie ist schwer und zieht mich runter.

Ist es die Jacke der Einsamkeit, die gefüllt ist mit vielen Gewichten, so schwer.

Ein Kuss von dir und du erlöst mich von ihr.

In diesem einen Augenblick, fühle ich mich frei.

Du, du und deine Liebe haben mich erlöst von den Gewichten der Einsamkeit. (M.F.)